Kraxelkurs

Kraxelkurs

Die Idee hinter dem Kurs ist mehr als reiner Zeitvertreib. Es wird hierdurch oft die Basis gelegt, die Verständigung zwischen Hund und Mensch aufzubauen. Wir Menschen kommunizieren hauptsächlich über die Sprache; Körperhaltungen nehmen wir eher unbewusst wahr. Hunde dagegen achten sehr auf die Körperhaltung und nehmen bereits kleinste Veränderungen wahr. Aber es gibt noch weitere positive Aspekte:

 

Warum „Kraxeln“?

  • um seinen Hund mental zu fordern und damit zu fördern
  • um einem älteren Hund mit geringerem Bewegungsbedürfnis entsprechende Übungen zur Beibehaltung der Beweglichkeit zu geben
  • um die drei Basis-Sinnen (taktil, propriozeptiv und vestibulär) und damit Stärkung des Körperbewusstseins (was besonders wichtig bei unsicheren Hunden und Hunden mit schlechten Erfahrungen ist) anzusprechen
  • zur Verbesserung der Feinmotorik durch langsames und bewusstes Bewegen des ganzen Körpers
  • zur Verbesserung der Führbarkeit und damit Auswirkungen auf die Leinenführigkeit
  • das Verhältnis zwischen Mensch und Hund bessert sich
  • Muskeltraining für Bein- und Rückenmuskulatur und Wiederaufbau der Muskulatur nach Krankheit oder Unfall
  • Hyperaktive Hunde können beruhigt werden, da sie sich auf eine Aufgabe konzentrieren lernen, um Gelassenheit zu üben
  • Verbesserung der sensorischen Integration

 

Bei diesem Kurs wird gezielt auf die Gerätearbeit Wippe, Schaukel, Reifen, Hängebrücke, Taststraße, Bällebad etc.) und das Führtraining eingegangen.

Kursdauer: 12 Termine

Kosten: 180 Euro (der zweite Hund einer Familie, kostet wie immer die Hälfte).

Nächster Kursbeginn:

15. März 2017 - 14. Juni 2017 (10. Mai + 17. Mai entfällt) immer Mittwoch 17.00 Uhr

Aktuell sind 15 Gäste und keine Mitglieder online