Hundeerlebnistage 2011

So war es 2011:

Die zweiten Hunde-Erlebnis-Tage haben wir vom 01.10. bis 07.10.2011 wieder im Bayrischen Wald verbracht. Auch dieses Jahr hatten wir wieder viel Spaß, außerdem waren wir diesmal mit besserem Wetter begünstigt. 

01.10.2011: Weiter als geplant
Eigentlich wollten wir für den ersten Tag nur eine 8 km lange Strecke nehmen, aber da ein in unserer Karte eingezeichneter Wanderweg doch anders verlief, sind es letztlich 12 km rund um den Schwarzkopf geworden.

02.10.2011: Hoch hinaus
Am Sonntag haben wir bei schönstem Sonnenschein die Bergtour von der Kreuzbachklause auf den Dreisesselberg genommen. Oben angekommen haben wir dann festgestellt, dass zahllose weitere Ausflügler den schönen Sonntag genutzt haben und so hatten wir zu tun, noch einen freien Platz im Garten des Dreisesselberghofes zu bekommen. Zur Belohnung gab es dann aber auch ein kühles Radler und leckeres Essen.

03.10.2011: Mitten hindurch
Auch den Feiertag haben neben uns viele weitere Ausflügler genutzt und so war auf den engen Wegen durch die Buchberger Leite viel Menschen- und Hundeverkehr. In Ringelai sind wir dann wieder in einem Biergarten eingekehrt und hatten dabei sehr sehr viel zu lachen, ehe es wieder auf den Rückweg ging.

04.10.2011: Hin und weg
Heute war Teilnehmerwechsel, eine neue Gruppe ist gekommen. Ehe uns aber die erste Gruppe verlassen hat, sind wir noch alle zusammen zum und auf den Aussichtsturm Haidel gewandert. Das Wetter begann sich langsam etwas zu verschlechtern und so war die Fernsicht vom Aussichtsturm eher eingeschränkt.

05.10.2011: Im fremden Lande
Eine wunderschöne Wanderung führte uns entlang der Grenze zu Tschechien, mal diesseits, mal jenseits der Grenze rund um Finsterau und auf den Siebensteinfelsen. Über den Felsensteig und die Teufelsklause ging es zurück zum Ausgangspunkt. 

06.10.2011: Im Meer verirrt
Der Sommer hat sich nochmal aufgebäumt und uns einen sonnigen, wenn auch durch kalten Wind beeinflussten, Tag beschwert. Das haben wir für eine Runde über den Nordkamm des Dreisessels genutzt. Der Rückweg sollte uns über das Steinerne Meer führen, aber wie schon 2010 hatte sich das Meer gegen uns verschworen. Nach der kompletten Überquerung des Meeres haben wir auf der "anderen Uferseite" den Anschlussweg nicht gefunden und mussten die komplette Strecke zurück. So kam es, dass auch diese Wanderung einige Kilometer er ergab als geplant. Dafür hatten wir uns aber wieder ein gutes Essen im Dreisesselberghof gegönnt.

07.10.2011: Trockenen Fußes durch die Leite
Heute war nun wirklich Schluß mit Sommer, Temperaturen knapp über 0°C am Morgen und auch im Verlaufe des Tages nicht über 8°C. Da auch nicht sicher war, ob es noch trocken bleiben würde, haben wir nochmal eine kurze Route durch die Buchberger Leite gewählt, die wir gerade noch rechtzeitig vor Einsetzen des Regens abschließen konnten.

Zumindest fiel uns der Abschied aufgrund des nun einsetzenden Herbstwetters nicht so schwer...

Aktuell sind 37 Gäste und keine Mitglieder online